Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Leipzig: Gutes Geld für die Welt

Leipzig: Gutes Geld für die Welt

Samstag, 24. November 2018

Afrika braucht faire Kredite und Entschuldung
Erleben, diskutieren und informieren - beim Event zur nachhaltigen Entwicklung in den Ländern Afrikas

12.00 - 19.00 Uhr

Polnisches Institut

Markt 10, 04109 Leipzig
(Handwerkerpassage, linker Eingang, 1.OG)

GUTES GELD für Afrika?

Die Bundesregierung hat begonnen, die Zusammenarbeit mit dem Kontinent neu und intensiver zu gestalten sowie mehr finanzielle Mittel bereit zu stellen.
Die internationale Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit und das deutsche Entschuldungsbündnis erlassjahr.de engagieren sich seit langem in afrikanischen Ländern. Sie machen sich stark für faire Kreditvergabe an wirtschaftlich schwache Menschen und für die Entschuldung von überschuldeten Staaten. Denn nur wenn Geld nachhaltiges Wirtschaften vorantreibt, die Umwelt schützt und Chancen für benachteiligte Menschen schafft, ist es GUTES GELD.

GUTES GELD für nachhaltige Entwicklung?

Was bedeutet faire Kreditvergabe? Welche Verantwortung haben Kreditgeber und Kreditnehmer? Wie wird aus Geld der Entwicklungszusammenarbeit GUTES GELD?Und wie kann sichergestellt werden, dass Kredite nicht zu untragbaren Schulden führen, unter denen die Bevölkerung leidet?
Geld ist GUTES GELD, wenn die Menschen vor Ort davon profitieren. Faire Entschuldung bedeutet GUTES GELD für Menschen, nicht für Spekulanten.

Erleben, diskutieren und informieren - beim Event zur Finanzierung von nachhaltiger Entwicklung in den Ländern Afrikas.

Auf dem Programm stehen eine Podiumsdiskussion mit Vertretern von Politik/Investoren und Zivilgesellschaft aus Afrika und Europa und ein buntes Rahmenprogramm zu den Themen GUTES GELD und Afrika (u.a. äthiopisches Essen).

Programm          

12.00 – 19.00 Uhr   

GUTES GELD MITMACHAKTIONEN

12 Uhr

Eröffnung

ab 12 Uhr

Ausstellungen

„Stimmen der Debt 20 –Menschen aus kritisch verschuldeten Ländern kommen zu Wort“ &  „Oikocredit – Internationale Entwicklungsgenossenschaft mit weltweiter Wirkung“

ab 12.30 Uhr

Filme

„Der Preis der Schulden“  & „Verschuldung eine Ansichtssache“

14 Uhr

Musik

afrikanische Musik von „Wontanara“

17.00-19.00 Uhr

Podiumsdiskussion:  Was ist GUTES GELD für nachhaltige Entwicklung in Afrika?

Bis 2030 will die Weltgemeinschaft 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung erreichen, die vielen Menschen weltweit ein Leben frei von Armut ermöglichen sollen. Doch dazu braucht es Geld. Regierungen, Organisationen, Firmen und Privatpersonen in vielen armen Ländern müssen Kredite aufnehmen. Wie kann verhindert werden, dass diese Kredite in eine Schuldenfalle führen, unter deren Auswirkungen die Menschen in den Ländern leiden?
Gemeinsam mit VertreterInnen der afrikanischen und deutschen Zivilgesellschaft wollen wir mit denjenigen, die Kredite vergeben, darüber diskutieren, wie diese verantwortlich aufgenommen und vergeben werden können, um zu nachhaltiger Entwicklung beizutragen.

ReferentInnen:

  • Matthias Lehnert, Geschäftsführer der Oikocredit Geschäftsstelle Deutschland
  • Jürgen Kaiser, Politischer Koordinator erlassjahr.de
  • NN, öffentlicher Sektor

           

In Zusammenarbeit mit erlassjahr.de


Gefördert durch die Europäische Union  


Diese Veranstaltung wird mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union realisiert. Der Inhalt unterliegt der Eigenverantwortung von Citizens for Financial Justice und Oikocredit Förderkreis Bayern e.V. und spiegelt nicht unbedingt die Position der Europäischen Union wider.

« Zurück